Deutsche Verlage und ihr Digitalgeschäft

Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsmodell

Seit mehreren Jahren kämpfen Verlage, insbesondere Regionalverlage, mit sinkenden Erlösen im etablierten Printgeschäft: Die Auflagen gehen zurück und damit einhergehend die Werbeeinnahmen. Die einst so stabilen Rubrikenerlöse sind nahezu komplett ins Internet abgewandert und die Hoffnung auf eine Kompensierung durch neue, digitale Erlösquellen hat sich bisher als trügerisch erwiesen. Verlage müssen sich daher mit der Frage auseinandersetzen, wie sie sich online aufstellen, um als Informationsanbieter langfristig noch eine Rolle zu spielen.

Mücke, Sturm & Company beleuchtet in diesem Strategic Insight die Ursachen dieser Entwicklung und ihre Auswirkungen auf das hergebrachte Verlagsmodell.

Kontakt 

Marketing & PR Referentin:

Kathrin Hübner
Telefon: +49 89 46 13 99 135
Telefax: +49 89 46 13 99 777
E-Mail: k.huebner@muecke-sturm.de

 

 

Bleiben Sie in Kontakt